Kilometer-Barometer steht bei 2247 km

2247 Kilometer wurden in Velen und Hochmoor geradelt, die sonst mit dem Auto bewältigt worden wären. 2247 Kilometer seit Ostern. Der Sand-Stand im Kilometer-Barometer auf dem Kirchplatz steigt und steigt. Spannende Frage: Erreichen wir bis zum Ende der Aktion an Pfingsten die 3000 km? 

Auch Neueinsteiger können sich beteiligen. Und so geht es: Mitmachen kann jeder. Jedes Mal, wenn man eine Strecke, die man eigentlich mit dem Auto gefahren wäre, mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigt, notiert man sich die "eingesparten" Kilometer. Diese kann man dann (einzeln oder gebündelt) mailen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
So läuft es in St. Peter und Paul

Schülerinnen und Schüler sind übersättigt von digitalem Unterricht, von Videokonferenzen und Home-Schooling. Während es im Zusammenhang mit der ersten Pandemie-Welle im vergangenen Jahr sehr frühe Versuche eines "digitalen Firmkurses" in unserer Pfarrei gab, verläuft in diesem Jahr die Vorbereitung in Präsenz - und trotzdem corona-gerecht. Die ersten Reaktionen darauf sind sehr positiv.

Zunächst der "Crash-Kurs" in Velen! Normalerweise umfasst er drei Nachmittage umfasst, wobei die Jugendlichen sich abwechselnd in Groß- und Kleingruppen bewegen. In diesem Jahr treffen sich die Jugendlichen nur in den Kleingruppen. An jedem der drei Nachmittage machen je zwei Kleingruppen eine Fahrrad-Geocaching-Tour zu den Themen "Ich" und "Gemeinschaft/Kirche", zwei ein großes Open-Air-Firmspiel zu den Themen "Heiliger Geist" und "Firmung", und zwei einen Präsenztag im Haus der Begegnung zu den Themen "Jesus" und "Gott". Neben erfahrenen Firmkatechetinnen hat eine Gruppe von 17jährigen jungen Männern, die vor zwei Jahren gefirmt wurden, insbesondere die beiden Open-Air-Angebote geplant und durchgeführt.

Drei Tage Bibel teilen – sich vom Wort Gottes ansprechen lassen

Zu drei ökumenischen Bibeltagen lädt die Pfarrei St. Peter und Paul in Zusammenarbeit mit den evangelischen Gemeinden in den Tagen vor Pfingsten ein.

Was ist das – Bibel teilen? Bei einem Blick in die Kirchen in Ramsdorf, Velen und Hochmoor an diesen Abenden wird auffallen, dass Menschen in kleinen Gruppen in Stuhlkreisen sitzen, miteinander Bibeltexte lesen, miteinander reden, schweigen und beten. Dabei legt keiner den Bibeltext aus, wie er aus Sicht der Bibelwissenschaften zu verstehen wäre. Die Leitung der kleinen Runden übernehmen ehrenamtliche Frauen und Männer beider Konfessionen. 

Die Bibeltexte, Begegnungsgeschichten aus dem Lukas-Evangelium, werden beim Bibel teilen mit dem eigenen Leben in Verbindung gebracht. Fragen wie „Welches Wort, welcher Satz sprechen mich besonders an? Was könnte Gottes Wort an uns in dieser Zeit sein? Wozu fordert mich dieser Text heraus? Was nehme ich mit in meinen Alltag?“ begleiten das Gespräch.

Kommunionfeiern auf dem Schützenfestplatz

An Christi Himmelfahrt feierten in zwei Erstkommunionmessen auf dem Bollerbüsken  30 Kommunionkinder aus St. Walburga mit ihren Familien und Gästen. Das Motto der Gottesdienste war "Jesus, erzähl uns von Gott." 


An diesen Sonntag, 16.Mai werden noch einmal 21 Kommunionkinder bei hoffentlich ebenso schönem Wetter ihre Erstkommunion dort feiern.


Allen Kindern u. Familien unseren herzlichen Glückwunsch!


Dem Schützenverein Ramsdorf- Stadt gilt unser herzlichen Dank für die offenen Türen auf ihrem Schützenplatz!

Familienzentrum Sankt Walburga

Ramsdorf

Kindergarten Sankt Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten Sankt Maria

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW
mit dem Pluspiunkt Ernährung
und Haus der kleinen Forscher

Kindergarten Sankt Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor