Eine etwas andere Firmfeier auf dem Schützenfestplatz

Eine Firmfeier - aber nicht in der Kirche, nicht als Eucharistie ("Messe") und nicht mit Orgelgebrause und Weihrauch? Ist das denkbar?

Ja! Eine Firmfeier - Open-Air, als Wortgottesdienst, in lockerer Atmosphäre, - das gab es am Samstag im Bollerbüsken (Schützenfest) Ramsdorf, und zwar gleich doppelt. Um 10 Uhr wurden 35 Jugendliche (vorwiegend aus Ramsdorf) gefirmt, um 11.15 Uhr 31 Jugendliche (vorwiegend aus Velen und Hochmoor)  und eine Erwachsene. Was zunächst als Corona-Notlösung gedacht war, wurde zu einer innovativen Form der Firmung, die Begeisterung auslöste bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Für die Firmlinge, ihre Eltern und Paten standen Stühle bereit, andere nahmen auf selbst mitgebrachten Picknick-Decken, Hockern und Rollatoren Platz oder standen auf dem Rasen.

Die Band "BANDREAS" übernahm die musikalische Gestaltung, und in einer gekürzten Liturgie (z.B.Evangelium als einzige Lesung) fand Weihbischof Christoph Hegge die passenden Worte und lud die Jugendlichen ein, ganz persönlich mit Gott ins Gespräch zu kommen.

Eine junge Erwachsene war von der ganzen Atmosphäre und den Worten des Bischofs so beeindruckt, dass sie spontan nach dem Gottesdienst auch um die Firmung bat. 

Familienzentrum Sankt Walburga

Ramsdorf

Kindergarten Sankt Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten Sankt Maria

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW
mit dem Pluspiunkt Ernährung
und Haus der kleinen Forscher

Kindergarten Sankt Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor