Rita Gravermann wechselt die Stelle

Fast neun Jahre lang war sie - zusammen mit Elisabeth Borghorst - das freundliche  "Gesicht" des Pfarrbüros. Nun musste sie Abschied nehmen - durch "Corona" bedingt konnte dies vorerst nur im ganz kleinen Kreis geschehen.

Sie war erste Ansprechpartnerin für alle, die im Pfarrbüro ankommen: Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten, Menschen, deren Angehörige verstorben sind, Kirchenzeitungsboten, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und viele mehr. Für alle hatte sie ein freundliches Lächeln, ein gutes Wort - und eine Schale mit Süßigkeiten zum Reingreifen.  "Freude hatte ich vor allem bei der Vielseitigkeit meiner Tätigkeit", sagt sie im Gespräch, "das Arbeiten im Büro, das für alle Bewohner „junge und ältere“ immer offen steht und jeder herzlich willkommen ist!" Sie hebt auch die Zusammenarbeit im Team hervor mit den seelsorglichen Mitarbeitern, Küstern und Hausmeistern, und "vor allem mit Elisabeth (Borghorst)", mit der sie sich die Stelle geteilt hat.

Die Flexibilität der Stelle ermöglichte ihr auch, ihrer großen Leidenschaft, dem Volleyball, nachzugehen, wo sie als Trainerin sehr engagiert ist und manches Talent weit voran gebracht hat.

Die Pfarrgemeinde bedauert den Abschied sehr und bedankt sich bei Rita Gravermann für ihren außerordentlich engagierten Einsatz als Pfarrsekretärin!