Sakramente

Sakramente sind eine besondere Form der Begegnung von Gott und Mensch. Zunächt geschieht etwas: Wasser wird über den Kopf gegossen (Taufe), das Brot wird gewandelt und geteilt (Kommunion), der Kranke wird mit Öl gesalbt usw.. Aber diese Zeichenhandlungen stehen nicht für sich, sondern sie drücken etwas Tieferes aus: Gott will den Menschen ganz nah sein in allem, was ihnen begegnet. Er will ihnen Vertrauen, neue Kräfte und Mut schenken. Mit den Sakramenten von Taufe, Erstkommunion und Firmung wird der Mensch zugleich Teil einer großen Gemeinschaft im Glauben, der Kirche.


Auf diesen Seiten finden Sie Infos zu den einzelnen Sakramenten und Sie erfahren, wie die Vorbereitung auf die Sakramente in unserer Gemeinde gestaltet wird. Außerdem gibt es - immer wieder aktuell - die Termine zur Vorbereitung.

Beichte "Über Schuld spricht man nicht." Schuld und Sünde sind tabu. Dabei kann es sehr befreiend sein, die Schuld zuzugeben und dann zu erfahren: "Die Schuld ist dir vergeben. Es ist wieder gut."


Erwachsene, die dies erfahren möchten, sind jederzeit eingeladen zu einem Beichtgespräch. Dazu braucht man sich nur kurz mit unserem Pfarrer Karl Döcker in Verbindung zu setzen (Tel. 4365).

Wer sich firmen lässt, sagt: "Ich möchte aus eigenem Entschluss den Weg weitergehen, der mit meiner Taufe begonnen hat." Darin wird er stark gemacht, bestärkt durch die Kraft des Heiligen Geistes.

Die Firmung ist ein Zeichen dafür, dass Gott sagt: "Ich mache dich stark für deinen Glauben, für dein Leben!"

Der Termin der nächsten Firmung ist am Samstag, 16. Juni 2018 14.30 Uhr in St.  Andreas (Velen), 17.30 Uhr in St. Walburga (Ramsdorf)

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Angebote Gemeindeaktivitäten 2017.pdf)Firmvorbereitung 2017[Gemeindeaktivitäten]407 kB
Diese Datei herunterladen (Brief an die Paten.pdf)Firmung 2017[Brief an die Paten]159 kB
Diese Datei herunterladen (P-2-6-4-AnmeldungFirmung.pdf)Firmung 2017[Anmeldung]401 kB
Diese Datei herunterladen (P-2-6-4-AnmeldungVorbereitung.pdf)Firmvorbereitung 2017[Anmeldung]359 kB

Krankensalbung

Es kann jeden von uns treffen. Plötzlich bricht eine Krankheit über uns herein und verändert schlagartig unser Leben. Jede ernsthafte Krankheit kann einen Menschen in eine tiefe Krise stürzen. Warum es in der Welt, die doch Gottes gute Schöpfung ist, Krankheit und Leid gibt, wissen wir letztlich nicht. Aus unserem Glauben heraus wissen wir aber, wer uns in unserer Krankheit und unserem Leid ganz nahe kommt. Der Glaube sagt: Der Herr will alles mit dir teilen, auch deine schweren Stunden. Viele Erzählungen in den Evangelien berichten von der besonderen Zuneigung Jesu zu den Kranken.

ErstkommunionKurz vor seinem Tod feierte Jesus mit seinen Jüngern das Abendmahl. Seitdem treffen sich die Christen immer wieder, um im Gedenken an Jesus, an seinen Tod und seine Auferstehung, miteinander Eucharistie zu feiern. Und der Glaube sagt ihnen, dass Jesus Christus selbst dabei ist. Wenn sie das heilige Brot empfangen, sehen sie: Jesus gibt sich in meine Hände. So nah will er mir sein.

 

 Hier finden Sie alle Infos zur Feier von Hochzeiten, zu Trauungen im Schloss, zur Ehevorbereitung, und vieles mehr.Trauung

Hinzugefügt haben wir einige Hinweise zu Ehejubiläen (Silberhochzeit, Goldhochzeit, etc.)

Ein Mensch ist geboren, und dieser Mensch ist ein Geschöpf Gottes. Das ist die erste Aussage der Bibel.  Taufe

 

Eine Lebensgeschichte beginnt. Mit der Bitte um die Taufe des Kindes drücken die Eltern ihren Wunsch aus, dass diese Lebensgeschichte eine Geschichte mit Gott sein wird.

Unterkategorien

Familienzentrum St. Walburga

Ramsdorf

Kindergarten St. Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten -St. Maria-

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW

Kindergarten St. Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor